direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Grundlegendes zu unseren Lehrveranstaltungen

Hinweis: Die auf dieser Seite angegebenen Lehrveranstaltungen beziehen sich noch auf die Diplomstudiengänge Informatik und Technische Informatik. Die neuen Module für die Bachelor- und Masterstudiengänge werden bald an dieser Stelle verfügbar sein. Bis zur Einführung der Bachelor- und Mastermodule können von Informatik-Master-Studierenden folgende Veranstaltungskombinationen statt der geplanten Module der Gruppe ÜBB besucht werden:

Im Wechsel werden die folgenden Lehrveranstaltungen angeboten:


Einführungsveranstaltungen

Methodische und praktische Grundlagen der Informatik 1

  • Lehrform: 4 VL, 2UE
  • Anrechnung: Pflichtveranstaltung im Bachelor-Studium
  • Prüfung: Schriftliche Prüfung

zuletzt angeboten im WS08/09



Methodische und praktische Grundlagen der Informatik 2

  • Lehrform: 4 VL, 2UE
  • Anrechnung: Pflichtveranstaltung im Bachelor-Studium
  • Prüfung: Schriftliche Prüfung

zuletzt angeboten im SS07



Methodische und praktische Grundlagen der Informatik 4

  • Lehrform: 2 VL, 2UE
  • Anrechnung: Pflichtveranstaltung im Bachelor-Studium
  • Prüfung: Schriftliche Prüfung

zuletzt angeboten im WS08/09



Nach oben

Basisveranstaltungen

Basis-VL: Basisveranstaltung Programmiersprachen und Systeme

  • Lehrform: 2 VL, 2UE
  • Anrechnung: Eine Anrechnung ist in den Prüfungsfächern Informatik-Schwerpunkt I und II sowie im Wahlfach möglich.
  • Prüfung: Als prüfungsrelevante Studienleistung sind die Übungsaufgaben (30%) sowie eine mündliche Prüfung (bzw. Klausur) zu absolvieren.
  • Inhalt: Die Veranstaltung gibt eine Orientierung im Studiengebiet Programmiersprachen und -systeme und stellt exemplarisch die methodischen Grundlagen dar.
    In der Vorlesung wird ein theoretisch fundierter Überblick über die folgende Themengebiete gegeben:

    • Parsieren (Erkennen) von Sprachen,
    • lambda- Kalkül und seine Bedeutung,
    • Auswertung von Programmen durch abstrakte Maschinen und Graphreduktion,
    • Typisierung in Sprachen (einschließlich Overloading, Polymorphie etc.) und
    • formale Semantik von Sprachen (denotational und Fixpunkt).

zuletzt angeboten im WS09/10


Nach oben

Vertiefungsveranstaltungen

Vorlesungen

Vertiefungs-VL: Fortgeschrittene Techniken funktionaler Programmierung

  • Lehrform: 2 VL, 2 UE (4 SWS)
  • Inhalt: In dieser Vertiefungsveranstaltung werden moderne weiterführende Programmiertechniken behandelt. Gegenstand sind u.a. Kombinatorparsing, monadische Programmierung, Implementierung nebenläufiger Systeme und die formale Ableitung von Programmen. Damit wird ein Überblick über fortgeschrittene Charakteristika und Algorithmen funktionaler Programmiersprachen wie (Opal) , HASKELL oder ML gegeben.

zuletzt angeboten im WS09/10



Vertiefungs-VL: Einführung in die Constraint-Programmierung

  • Lehrform: 2 VL, 2 UE(4 SWS)
  • Inhalt: In dieser Vertiefungsveranstaltung werden Aspekte des Constraint Programming behandelt. Neben der Vorstellung bestimmter Constraint Systeme und -Lösungsmechanismen sind Sprachen des Constraint Programming, die Modellierung von Constraint-Problemen, heuristische Suche und Optimierung Inhalte von Vorlesung und praktischer Übung.

zuletzt angeboten im WS08/09

Projekte

Projekte aus verschiedenen Bereichen werden im Wechsel angeboten:

Projekt: Übersetzerbauprojekt 1 & 2
In aufeinander aufbauenden, jeweils einsemestrigen Projekten wird ein (spezieller) Compiler implementiert. Sowohl Quell- als auch die Zielsprache wechseln regelmäßig. (Die Projekte können auch einzeln besucht werden. Zudem ist eine alleinige Anrechnung des integrierten Vorlesungsteils möglich.)

zuletzt angeboten im SS10


Projekt: Dokumentverarbeitung

Es werden größere Programmieraufgaben aus den Bereichen strukturorientierte Dokumentverarbeitung, Layouting, Content-Management und Electronic Publishing bewätigt. Dabei kommen Techniken wie XML und JAVA zur Anwendung.

zuletzt angeboten im WS01/02


Projekt: Nebenläufige Programmierung in Erlang

Im Projekt werden nebenläufige und verteilte Anwendungen mit der funktionalen Programmiersprache Erlang realisiert. Erlang wurde vom Ericsson Computer Science Laboratory entwickelt und wird für industrielle Telekommunikations-Anwendungen eingesetzt. Die Sprache erlaubt die Programmierung eingebetteter Systeme unter Echtzeitanforderungen.

zuletzt angeboten im SS04

Seminare

ÜBB bietet (im Turnus) verschiedene Seminare aus den Bereichen funktionale und parallele Programmierung, Constraint-Solving, Dokumentverarbeitung u.a. an.

zuletzt angeboten im SS10

Kolloquium

Forschungskolloquium
Im Forschungskolloquium werden aktuelle Forschungsthemen der Fachgruppe diskutiert. Daneben versuchen wir stets, auch Gastvorträge deutscher und internationaler Wissenschaftler zu organisieren, zu denen jeweils hochschulöffentlich eingeladen wird.

zuletzt angeboten im SS10



Nach oben

Ehemalige Veranstaltungen

Die folgenden Veranstaltungen wurden in der Vergangenheit angeboten, sind aber nicht mehr im Curriculum der Fakultät enthalten.

VL: Einführung in die Informatik für E-Techniker (I, II)

  • Lehrform: jeweils 2 VL, 2 UE
  • Prüfung: Als prüfungsrelevante Studienleistung ist jeweils eine Klausur zu absolvieren. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bearbeitung aller Übungsblätter.
  • Inhalt: Objektorientierte Programmierung mit JAVA , Algorithmen und (dynamische und rekursive) Datenstrukturen, Vererbung und dynamisches Binden.
  • Anrechenbarkeit: Pflicht im Grundstudium E-Technik.

zuletzt angeboten im SS06

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Leiter

Prof. Dr. Peter Pepper
Sprechstd.: n.V.

Sekretariat

Christine Beyer
Raum TEL1215
Tel: +49 30 314-73 470
Fax: +49 30 314-73 623

Öffnungszeiten

mail/tel. vereinbaren

Postadresse

Technische Universität Berlin
Fakultät IV - Elektrotechnik und Informatik
Sekr. TEL12-2
Ernst-Reuter-Platz 7
D-10587 Berlin